Alle Artikel in: Blog

Theologie? Wirklich? – Das erste Semester als Theologiestudent

Eigentlich wurde ich gefragt, ob ich einen Blogbeitrag über mein erstes Semester schreiben will. Wollte ich auch. Ist aber irgendwie nichts geworden. Und das ist vielleicht auch ganz gut so. Ich heiße Tim und bin 19 Jahre alt. Ich komme aus dem beschaulichen Hürth. Nach meinem Abi habe ich begonnen, Theologie zu studieren und dies ist mein Bericht über meine ersten beiden Semester.

Uni@home

Die erste Woche Uni@home ist vorbei und ich kann sagen: mein Kaffeekonsum hat drastisch zugenommen! Diese Woche war es noch etwas ungewohnt nicht mit den Kommilitoninnen und Kommilitonen im Hörsaal sitzen zu können und stattdessen in den eigenen vier Wänden Vorlesungen zu besuchen, doch daran werde ich mich bestimmt gewöhnen.

Corona – 7 Wochen Zuversicht

Ein kleiner Virus, für das Auge nicht sichtbar, verändert zurzeit die ganze Welt. In Deutschland wurden die Schulen und Kindertagesstätten geschlossen, die Gelände der Universitäten dürfen nicht mehr betreten werden und viele Arbeitende wurden ins Homeoffice geschickt. Viele Freizeitmöglichkeiten dürfen nicht mehr wahrgenommen werden und die für Studierende fast überlebenswichtige Pasta ist ausverkauft. Was also tun?

Theologische Ausbildung in den Zeiten von Corona

Seit Anfang dieser Woche ist das Landeskirchenamt in Düsseldorf bis auf eine Notbesetzung geschlossen. Die meisten Mitarbeitenden befinden sich wie wir im Home-Office. Deshalb erreichen Sie uns auch nur per Email. Ihre Anliegen und Anfragen werden wie gewohnt bearbeitet. Bitte geben Sie stets auch eine Telefonnummer und Zeiten an, in denen Sie gut auf diesem Wege erreichbar sind. Wir stehen im Ausbildungsdezernat fortlaufend miteinander in Kontakt und beraten uns, wie die Prozesse der Theologischen Ausbildung in diesen Zeiten angepasst werden können, damit diese möglichst reibungsarm verlaufen. Kurzfristig und sehr schnell wurde eine Lösung für alle gefunden, deren Gemeindepraktikum nur eingeschränkt stattfinden kann oder gar nicht. Die Zwischentagung am 30. März wurde in unser aller Interesse abgesagt. Für die Kandidatinnen und Kandidaten im 1. Theologischen Examen wurde eine Verlängerung der Schreibzeit wegen der geschlossenen Bibliotheken veranlasst. Die Hochschul- und Landeskirchenbibliothek Wuppertal hat sofort eine Öffnung der Online-Angebote für die Studierenden im Examen und die Vikarinnen und Vikaren in der Schreibzeit zugesagt. Und für die Vikarinnen und Vikare wurde in engem Kontakt mit dem Seminar für Pastorale Ausbildung nach …

In zwei Welten zu Hause

„Hast du schon ein Ergebnis für die Aufgabe mit der Taylorformel?“ Ich bin Anna-Lena  und ich studiere Theologie an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel. Nach meinem ersten Semester in Theologie habe ich gemerkt, dass mir etwas fehlt und so habe ich angefangen neben Theologie auch Informatik zu studieren. Seitdem bin ich in zwei Welten zu Hause. Nach einer Vorlesung der Systematischen Theologie geht es für mich in eine Mathevorlesung, in der ich meine Freunde aus der mathematischen Fakultät treffe. Auf den ersten Blick scheinen die beiden Studienfächer nicht viel miteinander zu tun zu haben, doch wenn ich zuerst eine Theologie Vorlesung über Gottfried Leibniz gehört habe und daraufhin in meiner Mathevorlesung eine Gleichung von ihm lerne, finde ich doch wieder Gemeinsamkeiten. Spannend ist es auch zu beobachten, wie unterschiedlich meine Freundeskreise in den beiden Fächern sind. In beiden Fällen sind es zwar die Studienfächer und andere Gemeinsamkeiten, die uns als Gruppe zusammenschweißen, allerdings fällt mir immer wieder auf, wie unterschiedlich Menschen denken, die verschiedene Fächer studieren. Während meine Kommilitoninnen und Kommilitonen der Theologie häufig erst an …

Orientierungstagung 2019

Vom 22.11.19 bis zum 24.11.19 besuchten wir die Kirchliche Hochschule (KiHo) in Wuppertal. Wir, das waren 15 Theologieinteressierte aus verschiedenen Teilen des Rheinlands, wie zum Beispiel aus Essen, Trier und Mönchengladbach. Am Freitag begann unser Wochenende mit einer lockeren Vorstellungsrunde und einer theaterpädagogischen Übung und endete mit einer, extra auf dieses Wochenende gelegten Party, die von Studierenden veranstaltet wurde. Der Samstag fing mit einer kleinen Andacht an, bevor wir in einen programmreichen Tag starteten. Zunächst kamen Vertreterinnen und Vertreter der Studienorte Wuppertal, Mainz und Bonn und stellten die Studiengänge Theologie auf Lehramt bzw. Pfarramt und ihre jeweiligen Hochschulen und Universitäten vor. Danach lernten wir die KiHo bei einem Rundgang über das Gelände kennen, Studentinnen und Studenten der KiHo machten die Führung. Nach einem überaus leckeren Mittagessen besuchten uns ein Religionslehrer einer Sekundarschule und ein Gemeindepfarrer aus Leverkusen. Jede Frage, die wir diesen beiden als Vertretern ihrer Berufe stellten, wurde mehr als ausführlich beantwortet. All diese Informationen füllten unsere Köpfe bis obenhin und wir versuchten bei einem Spaziergang durch die Stadt soviel wie möglich davon zu …

Neue Vikarinnen und Vikare in der EKiR berufen

Fünfzehn neue Vikarinnen und Vikare konnte Präses Manfred Rekowski am 27. Oktober 2019 in der Gemarker Kirche in Wuppertal willkommen heißen. Sie haben am 01.10. mit ihrem kirchlichen Vorbereitungsdienst zum Pfarramt begonnen. Unter Anleitung ihrer Mentorinnen und Mentoren sowie des Pädagogischen Instituts Villigst und des Seminars für pastorale Ausbildung Wuppertal werden Sie den Pfarrberuf erlernen. Wir freuen uns sehr, dass sich diese jungen Menschen für das Evangelium und unsere Kirche engagieren möchten und erbitten für sie den reichen Segen unseres Gottes.

Sprechenden Menschen kann geholfen werden

Das neue Semester naht. Und deshalb sind auch seit letzter Woche schon die neuen Termine für die “offenen Sprechstunden vor Ort” online gestellt (meine.ekir.de/pfarramt/Termine). Die “offenen Sprechstunden” wurden vom Ausbildungsdezernat vor einigen Jahren ins Leben gerufen, um mit den Studierenden ins Gespräch zu kommen oder zu bleiben. Sie richten sich nicht an einen festen Adressatenkreis. Willkommen sind alle, die sich für das Thema “Theologie studieren und EKiR” interessieren. Oft kommen Menschen, die schon auf der Liste der Theologiestudierenden stehen und Fragen haben: zum Gemeindepraktikum oder zu Begleitmaßnahmen der Landeskirche oder zum späteren Vikariat. Genauso oft kommen aber auch Personen mit Fragen, wie sie sich auf die Liste eintragen müssen. Oder ob es Wechselmöglichkeiten des Studiengangs gibt oder sogar einen Neubeginn. Wichtig ist uns immer dabei, dass diese Gesprächsmöglichkeiten vor Ort, also am Studienort,  angeboten werden und am liebsten da, wo zum Essen und Trinken eingeladen werden kann. Und dass diese Sprechstunden absolut vertraulich sind. Nichts davon wird schriftlich festgehalten oder dringt nach außen. Gemeinsam wird nach Antworten und Lösungen gesucht. Und erst dann wird entschieden, …